05-01-2016

Nikon stellt mit der neuen SnapBridge-Konnektivität die Kamera ins Zentrum der Personal Devices

Basierend auf der bahnbrechenden Technologie Bluetooth® Low Energy ermöglicht SnapBridge ein übergangsloses und permanentes Teilen

Nikon kündigt den Produktstart von SnapBridge an, einer auf Bluetooth Low Energy (LE) basierenden, innovativen Technologie für die permanente kabellose Konnektivität mit Smartgeräten. Nikon gibt die fortschrittliche Technologie auf der CES® 2016 als eine Komponente seines Innovationsfahrplans bekannt.

Dabei folgt Nikon seiner Tradition und seinem Selbstverständnis als Wegbereiter im Imaging-Sektor und hebt mit der Einführung von SnapBridge die Messlatte erneut an. Denn die energiesparende, auf Bluetooth LE basierende Konnektivität gibt Fotografen eine Fülle an nahtlos ineinandergreifenden, praktischen Services an die Hand.

Indem Nikon die Kamera als festen Bestandteil im Ökosystem der Personal Devices etabliert, setzt Nikon ein Zeichen für seine innovative Rolle im Software-Sektor. Ab 2016 wird SnapBridge als Standardfunktion in beinahe jede Nikon-Kamera integriert sein.

»Bilder stehen im Mittelpunkt der Kommunikation und die Kamera sollte dort ebenso vertreten sein. SnapBridge vernetzt Nikon-Kameras mit persönlichen Geräten, sodass diese in konstanter Verbindung stehen. In der Entwicklung dieser Innovation liegt die wahre Bedeutung einer universellen Sprache der Fotografie«, sagt Tadashi Nakayama, Corporate Vice President, Sector Manager of Marketing Sector, Imaging Business Unit, Nikon Corporation.

Per Bluetooth LE ermöglicht SnapBridge die sofortige und permanente Bildübertragung von der Kamera zu einem Smartgerät unmittelbar nach der Aufnahme. So wird das Fotografieren zu einem sozialen, miteinander vernetzenden Erlebnis. Eine Aktivierung der Bildübertragung von der Kamera aus ist nicht erforderlich, diese erfolgt automatisch. Dabei wird der Stromverbrauch bei beiden Geräten gering gehalten. Während der Übertragung kann der Fotograf weiterhin die mobile Internetverbindung seines Smartgerätes nutzen, seine E-Mails prüfen oder auf soziale Medien zugreifen.

Das Pairing von Nikon-Kamera und Smartgerät erfolgt mit der Software SnapBridge, die für iOS und Android TM auf Apple AppStoreSM and GooglePlayTM zur Verfügung steht.

Hauptfunktionen der SnapBridge-Software:

- Einfaches und intuitives Pairing mit Smartgeräten

Sobald die Software auf dem Smartgerät installiert ist, können Nikon-Kameras mit integriertem SnapBridge eine permanente Verbindung mit dem Smartgerät* etablieren. Die Verbindung muss nur einmal konfiguriert werden, ganz im Gegensatz zur früheren Wi-Fi®-Verbindung, bei der ein erneutes Setup bei jeder Verbindungsaufnahme des Benutzergeräts vorgenommen werden musste. Ein Setup mit SSID und Passwort, das für gewöhnlich bei der ersten Verbindungsaufnahme erforderlich ist, ist nicht mehr erforderlich. Bis zu fünf Smartgeräte können mit der Kamera gepairt werden.
* Kompatible iPhones® und/oder iPads® oder mit AndroidTM betriebene Smartgeräte.

- Automatische Synchronisierung der Standort- und Datumsinformationen
Die SnapBridge-Software synchronisiert automatisch die Kamerainformationen mit denen des Smartgeräts. Dadurch bleibt es dem Benutzer erspart, Datum und Standort bei einer Auslandsreise manuell ändern zu müssen. Bei der Ankunft kann er sofort mit dem Fotografieren beginnen, ohne sich um eine in den Bildinformationen falsch aufgezeichnete Ortsangabe oder Datumseinstellung sorgen zu müssen.

- Nahtlose Bildübertragung, sogar während der Aufnahme
Ob die Bilder unmittelbar beim Fotografieren übertragen werden oder später, kann der Fotograf in einem Kameramenü auswählen. Die Kamera wechselt dann automatisch von Bluetooth LE zu Bluetooth oder zurück und übertragt die Daten sogar, wenn die Kamera ausgeschaltet ist. Bilder können im JPEG-Format in Full-HD-Auflösung (2 Megapixel) oder als Original-JPEGs übertragen werden.

- Einbettung einer Urheberangabe
Urhebernachweise lassen sich mithilfe der SnapBridge-Software bequem in die Bilddatei integrieren. Der Benutzer kann zwei Sorten von Angaben auswählen. So können Copyright- und Bildinformationen wie auch Texte und Logos in die Bilder zum Schutz und Nachweis des Urhebers eingebettet werden.

- Fernbedienungsfunktionen während der Aufnahme
Die Fernbedienungsfunktion* von SnapBridge erlaubt dem Benutzer, das Livebild der Kamera auf dem Display des Smartgeräts zu prüfen, bevor die Kamera mithilfe der Software fernausgelöst wird. Darüber hinaus können Zoomfunktion und Selbstauslöser der Kamera per Smartgerät gesteuert werden. Dies räumt dem Fotografen mehr kreative Möglichkeiten und Freiraum beim Fotografieren ein.
* Die Fernbedienung steht nur bei Kameras mit integrierter Wi-Fi-Funktion zur Verfügung.

- Nahtloses Teilen über soziale Netzwerke und NIKON IMAGE SPACE
SnapBridge unterstützt das Teilen von Aufnahmen über soziale Netzwerke. Mit einer registrierten Nikon-ID erhalten Nikon-Fotografen sogar unlimitierten Speicherplatz für 2-Megapixel-Bilder auf NIKON IMAGE SPACE. Bilder, die im 2-Megapixel-Format zu einem Smartgerät übertragen wurden, können bei entsprechender Einstellung der SnapBridge-Software automatisch zu NIKON IMAGE SPACE übertragen werden.