11-08-2022

Nikon, CIWEM, WaterBear und ARUP stellen die Jury für den Wettbewerb Environmental Photographer of the Year 2022 vor

Nikon, die gemeinnützige Organisation CIWEM, die sich für Wasser- und Umweltmanagement einsetzt, die kostenfreie Streaming-Plattform WaterBear, die für die Zukunft des Planeten aktiv ist, sowie das Ingenieurbüro ARUP, das professionelle Dienstleistungen für nachhaltige Entwicklung anbietet, stellen die Jury für den diesjährigen Wettbewerb Environmental Photographer of the Year 2022 vor. In der Jury sind Fachleute aus den Bereichen Fotografie, Klimagerechtigkeit und Umweltaktivismus vertreten.

Sie wurden sorgsam ausgewählt, um ein diverses Panel von Entscheider:innen zusammenzustellen, die gemeinsam die Einreichungen bewerten und die besten Bilder auswählen. Zur Jury gehören die schweizerische Naturschutzfotografin Daisy Gilardini, der israelische Wildlife-Fotograf und Aktivist Roie Galitz, die ägyptische Dokumentarfotografin und Erzählerin visueller Geschichten Rehab Eldalil, der brasilianische Fotojournalist Victor Moriyama und die kenianische Bildredakteurin Wacera Njagi.

Der Environmental Photographer of the Year wird 2022 bereits zum 15. Mal verliehen. Er dient als Bühne für einige der inspirierendsten Umweltfotos der Welt. Der jährlich veranstaltete, internationale Wettbewerb schürt das Bewusstsein für Umweltprobleme, die eine Gefahr für unseren Planeten sind.


Daisy Gilardini, Fotografin: Daisy ist eine Naturschutzfotografin, die sich auf die Polarregionen spezialisiert hat. Besonders die Fauna der Antarktis und die nordamerikanischen Bären haben es ihr angetan. Daisys Aufnahmen wurden international in führenden Publikationen veröffentlicht, darunter National Geographic, BBC Wildlife, Canadian Geographic, Nature’s Best und Outdoor Photography, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Ihre Bilder wurden auch von bekannten NGOs wie Greenpeace, dem World Wildlife Fund und anderen verwendet. Seit 2018 fotografiert sie als Haus-und-Hof-Fotografin für Canadian Geographic. Sie wurde als Greenpeace-Botschafterin für die Antarktis nominiert und ist Botschafterin für Nikon Europe.

Roie Galitz, Fotograf: Roie ist ein weltbekannter Wildlife-Fotograf, Umweltdiplomat, Unternehmer und öffentlicher Redner. Seine Leidenschaft ist die freie Natur. Er fotografiert gefährdete Tiere und Lebensräume. Das hat ihm deutlich vor Augen geführt, welche schlimmen Auswirkungen menschliches Handeln auf die Natur hat. Roie ist Botschafter für Nikon Europe und für Greenpeace, hat auf drei TED-Talks gesprochen und ist Keynote-Redner bei vielen Events auf der ganzen Welt. Als Entrepreneur hat Roie mehrere Unternehmen gegründet, die seine Liebe zur Fotografie, zur Schöpfung und unserer erstaunlichen Welt widerspiegeln. Dazu zählt eine Fotoschule, die bereits über 30.000 Teilnehmer:innen absolviert haben, und ein Fotoreiseunternehmen, das jedes Jahr Dutzende von Expeditionen veranstaltet.

Rehab Eldalil, Fotografin: Rehab ist eine preisgekrönte Dokumentarfotografin aus Kairo, die mit ihren Bildern ganze Geschichten erzählt. Ihr übergreifendes Thema ist die Identität, die sie durch partizipative kreative Praktiken erkundet. Ihr Langzeitprojekt „The Longing Of The Stranger Whose Path Has Been Broken“ war für den PhMuseum Women Grant 2021, den 6Mois Photojournalism Award 2021, die Philip Jones Awards 2021, den Marilyn Stafford Award 2021 und die Catchlight Fellowship 2020 nominiert. Jüngst wurde ihr der FotoEvidence W Award 2022 verliehen, damit Rehab das Projekt in Buchform veröffentlichen kann. Außerdem erhielt sie den World Press Photo Regional Award 2022 und den Premi Mediterrani Albert Camus 2022.

Victor Moriyama, Fotojournalist: Victor ist ein in São Paulo aktiver brasilianischer Fotojournalist, der aus Südamerika und dem Amazonasregenwald berichtet. Mit seinen Arbeiten dokumentiert er die Gewalt, die gesellschaftliche und Umweltbelange in Brasilien beherrscht. Wiederkehrende Themen sind Agrarkonflikte, Rodung und Schutz der Tropenwälder und ihrer Biodiversität, Genozid indigener Völker und die Beschleunigung des Klimawandels. Aus Sorge über den Mangel an ausführlichen Berichten über die Konflikte im Amazonasgebiet, rief Victor 2019 das Projekt @historiasamazonicas ins Leben. Es handelt sich um eine Community lateinamerikanischer Fotograf:innen, die das aktuelle Geschehen in der Region, das die Gegenwart definiert, festhalten wollen. Er möchte das Weltwissen ausbauen und dafür sorgen, dass die Weltgemeinschaft sich aktiv mit den Problemen im größten Tropenwald der Erde beschäftigt. Victor steuert regelmäßig Inhalte zur New York Times bei, in denen er über die Amazonasregion und Lateinamerika berichtet.

Wacera Njagi, Bildredakteurin: Wacera lebt in Nairobi und ist als Bildredakteurin für Everyday Africa tätig. Ihre Arbeit vereint praktisches Fotodesign, Art Direction und Medienprojektmanagement, wobei sie verschiedene Kommunikationsmedien, Designdisziplinen und Recherchetechniken einsetzt. Wacera hat mit Storytelling-Teams von World Press Photo Foundation, Black Women Photographers, Code For Africa, The ICRC und anderen zusammengearbeitet. Durch ihre Rolle bei Everyday Africa strebt Wacera danach, Geschichten zu produzieren, die ein genaueres Bild des afrikanischen Alltags vermitteln als das, was man üblicherweise in den Medien sieht.


Am Wettbewerb Environmental Photographer of the Year 2022 können Profis und Amateure aller Altersstufen kostenfrei teilnehmen. Teilnehmer:innen können in sechs Kategorien Geld- und Sachpreise erringen. Zu den Kategorien gehören die Top-Auszeichnung The Environmental Photographer of the Year 2022, Young Environmental Photographer of the Year, Vision of the Future, Recovering Nature, Keeping 1.5 Alive und Adapting for Tomorrow. Weitere Informationen zu den diesjährigen Kategorien finden sich auf www.epoty.org/categories-prizes/.


In diesem Jahr neu ist das Ethik-Gremium, das für mehr Verantwortlichkeit und Transparenz bei der Fotoauswahl sorgen soll und aus Ethik-Fachleuten aus den Bereichen Journalismus und Fotografie besteht. Das Gremium war beim Verfassen der diesjährigen Regeln beratend und leitend tätig. Auf diese Weise sollen die teilnehmenden Fotograf:innen bei Fragen zu Genehmigungen, Erlaubnissen und ethischer Darstellung von Mensch und Natur unterstützt werden. Weitere Informationen zum Gremium, die die Fotobeurteilung während des Auswahlprozesses für 2022 unterstützend begleitet, gibt es auf www.epoty.org/ethics-panel/.


Möchten Sie mehr erfahren und am Wettbewerb teilnehmen? Dann besuchen Sie www.epoty.org. Einsendeschluss ist der 31. August 2022. Die Gewinner:innen werden Ende November 2022 bekanntgegeben.

Über Nikon

Nikon ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Fotografie und Film. Die innovative Technologie im Bereich der Optik, von Kameras für Gelegenheitsfotograf:innen und Profis, zu Objektiven, Systemzubehör und Sport-und Freizeitoptik – basiert auf über 100 Jahren Erfahrung. Die Marke ist weltweit anerkannt, weil sie neue Maßstäbe bei Design und Leistung setzt. Mit Nikons revolutionären spiegellosen Kameras der Z-Serie und den NIKKOR-Z-Objektiven wurde eine neue Dimension der Abbildungsleistung Realität. Nikon ist der professionellen Bildgestaltung verpflichtet. Einige der weltbesten Künstler:innen setzen ihr kreatives Potenzial mit Nikon-Lösungen um. Weitere Informationen zu preisgekrönten Nikon-Produkten finden Sie auf www.europe-nikon.com.

Über CIWEM

Die Organisation für Wasser- und Umweltmanagement (CIWEM, Chartered Institution of Water and Environmental Management) ist eine unabhängige Organisation nach königlichem Recht im Vereinigten Königreich sowie eine eingetragene gemeinnützige Organisation, die sich international für das Wasser- und Umweltmanagement einsetzt. CIWEM repräsentiert eine Community von 30 000 Expert:innen mit einer gemeinsamen Vision für eine sichere und nachhaltige Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.ciwem.org.

Über WaterBear

WaterBear ist eine Streaming-Plattform, die neue Wege geht. Sie zeigt preisgekrönte Dokumentationen sowie eigene Inhalte zu Themen wie Biodiversität, Community, Maßnahmen gegen den Klimawandel und nachhaltige Mode. WaterBear-Mitglieder können jederzeit und auf allen Geräten kostenlos Videos ansehen und nichtstaatliche Organisationen weltweit direkt und unverzüglich unterstützen und so einen Beitrag zu einer besseren Zukunft unseres verletzlichen Planeten leisten. Weitere Informationen zu WaterBear und eine Möglichkeit zur Registrierung finden Sie auf www.waterbear.com.

Über Arup

Arup ist eine Gruppe aus Beraterinnen und Beratern sowie Fachleuten aus 140 Ländern und setzt sich für nachhaltige Entwicklung ein. Sie wurde mit Menschlichkeit und Exzellenz als Ziel gegründet und arbeitet mit Kunden und Partnern zusammen, indem sie Phantasie, Technologie und Hartnäckigkeit einsetzen, um eine bessere Welt zu gestalten. Weitere Informationen gibt es auf www.arup.org.